Cosca

Digitale Unterstützung in der ambulanten Pflege




Cosca
Cosca
Cosca
Cosca
Cosca
Cosca
Simone Welter
Master of Arts,

Supervision:
Prof. Daniel Rothaug
Prof. Dr. László Kovács

Cosca ist das Konzept einer digitalen Anwendung für Pflegekräfte, Patienten, Angehörige und ehrenamtliche Helfer in der ambulanten Langzeitpflege. Drei Anwendungen stellen die Bedürfnisse der Beteiligten Personen (u.a. Pflegekraft, Patienten, Angehörige) im Pflegeprozess in den Vordergrund.

Jede Anwendung bedient eine der beschriebenen Rollen – Pflegekräfte, pflegebedürftigen Personen, Angehörigen und ehrenamtlichen Helfer – im Kontext des Pflegeprozess, während Pflegebedürftige und Angehörige aufgrund von funktionaler und inhaltlicher Gleichheit in einer Anwendung zusammengeführt wurden.

Anwendung für Pflegekräfte
Ziel der Anwendung ist es, eine Unterstützung bei der Beratung, Beantwortung von Fragen, Bereitstellung von Informationsmaterial, Transparenz der Dokumentation von Beratungen, SIS und Leistungen zu gewähren. Zudem stärkt es Pflegekräfte bei der Kommunikation untereinander und fördert eine vollständige Informationslage. Die Anwendung unterstützt das Zusammenspiel zwischen Patient, Angehörigen und Pflegekraft.

Anwendung für Patienten und Angehörige
Ziel der Anwendung ist es, Patienten und Angehörige durch Informations- und Dokumentationstransparenz, Unterstützung bei Fragestellungen an Pflegekräfte und der Recherche zu Pflegethemen durch Informationsmaterial zu entlasten. Zudem ist Ziel der Anwendung, die zwischenmenschliche Seite der Pflege zu fördern, durch Unterstützung beim Austausch mit Gleichgesinnten, um sich beispielsweise über neue Situationen mit Personen, die sich in ähnlichen Situationen befinden, austauschen zu können.

Anwendung für ehrenamtliche Helfer
Ziel der Anwendung für ehrenamtliche Helfer ist es, diese dabei zu unterstützen, gesellschaftliche, ehrenamtliche Aufgaben mit pflegebedürftigen Personen zu vereinbaren und durchzuführen. Dabei werden Zertifikate nach Durchführung der Treffen ausgestellt, die als Ansporn für ehrenamtliche Helfer dienen.